50: Unterwasser – Nesslau – Wattwil via Schwägalp und Urnäsch
with No Comments

Zwar will ich eigentlich nur noch kurz das Toggenburg fertig durchfahren. Bald lasse ich mich aber von der Route über die Schwägalp zu einem Abstecher an den Fuss des Säntis sowie ins malerische Appenzellische Urnäsch verführen. Und dank zwei Postauto-Giganten wird auch die Passstrasse selbst zu einem spektakulären Highlight!

49: Buchs – Werdenberg – Wildhaus – Unterwasser
with No Comments

Vom dicht besiedelten und hoch industrialisierten Rheintal entführt mich das Doppeldecker-Postauto ins weitaus ländlichere, idyllische Toggenburg. Dort passiere ich den Geburtsort eines bedeutenden Schweizers, bestaune einen eindrücklichen Wasserfall und geniesse auf einem Berggipfel Architektur von Weltruhm.

48: Vaduz – Malbun – Triesenberg – Buchs
with No Comments

Nachdem ich Liechtenstein bereits gut zur Hälfte durchquert habe, erkunde ich heute noch seine ländlicheren Gebiete im hügeligen Hinterland, die nicht mit schönen Landschaften und fantastischen Ausblicken geizen. Dann durchfahre ich das Land noch kurz komplett, setze einen Fuss über die österreichische Grenze und lasse mich dann über den Rhein ins Schweizer Buchs bringen.

47: Bad Ragaz – Sargans – Vaduz
with No Comments

Willkommen zu einer Etappe der Kontraste! Erst verlege ich meine Wanderetappe auf einen aussichtsreichen Höhenweg im Pizolgebiet. Daraufhin bringen mich die giftgrünen Busse von Postauto Liechtenstein ins dicht besiedelte «Ländle» mit seiner von Kunst und Banken geprägten Hauptstadt Vaduz.  

46: Landquart – Pfäfers – Bad Ragaz – Taminaschlucht
with 2 Comments

Erst geht’s von Landquart durch die pittoresken Rheintaler Weinberge nach Bad Ragaz. Dann entscheide ich mich, die Geschichte des berühmten Kurortes per Postauto aufzurollen: Ich lasse mich erst hoch zur Abtei Pfäfers bringen, und dann mit dem «Schluchtenbus» auf einer eindrücklichen Fahrt durch die wilde Taminaschlucht bis zu den heissen Quellen, die am Ursprung von Bad Ragaz’ Erfolgsgeschichte stehen.   

45: Schierser Kleinbus-Party und weiter nach Landquart
with 2 Comments

Am Bahnhof von Schiers lasse ich mich von den zahlreichen bereitstehenden Minibussen verführen, und begleite sie auf steilen und abenteuerlichen Strassen mit fantastischen Aussichten in die umliegenden Bergdörfer.  

44: Klosters – St. Antönien – Pany – Schiers
with 4 Comments

Blickte ich dem Reise-Abschnitt durch das Prättigau erst skeptisch entgegen, überrascht mich das Tal bald schon sehr positiv. Es demonstriert rasch, dass es nicht eine blosse Zubringerachse nach Davos und Klosters ist, sondern zahlreiche charmante Ortschaften und sehenswerte Postauto-Kurse zu bieten hat.

43: Zernez – Flüelapass – Davos – Klosters
with No Comments

Mit der Fahrt von Zernez über den Flüela nach Davos bestreite ich meine letzte veritable Passfahrt und knacke auch ein letztes Mal die 2’000-Höhenmeter-Marke. Auf der anderen Seite der durchaus sehenswerten Route empfängt mich die höchstgelegene Stadt der Alpen mit ihrer beeindruckenden Geschichte.

42: Zernez – Zuoz – Chamues-ch: Eine Extrarunde durchs Oberengadin
with 4 Comments

Bevor ich das Engadin endgültig verlasse, mache ich Gebrauch von einer Besonderheit in der Gewaltenteilung des Engadiner ÖV-Systems und lasse mich von einem Postauto ins Netz von EngadinBus entführen. Hier entdecke ich eingebettet in die erhabene Landschaft einige schmucke Dörfer und beeindruckende Bauten.

41: Val Müstair – Ofenpass – Nationalpark – Zernez
with No Comments

Last euch heute vom Postauto in die prächtige Welt des östlichsten Zipfels der Schweiz entführen: Zuerst durchfahren wir das charmante Val Müstair mit seinen hübschen Dörfchen, daraufhin überqueren wir den Ofenpass und finden uns dann inmitten der monumentalen Naturschönheiten des Schweizer Nationalparks wieder – alles auf einer einzigen Postauto-Strecke!

1 2 3 4 5